Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz
Willkommen in Falkenberg!

Hier finden Sie die Amtliche Bekanntmachung zur Bekanntgabe der Wasserhärtebereiche im Gemeindegebiet Wiesau.

Weiterlesen

Am Faschingsdienstag, den 13.02.2018 bleibt das Rathaus Wiesau ganztägig geschlossen!

Weiterlesen

In diesem Jahr findet für die Geschäftsjahre 2019 - 2023 wieder die Wahl der Schöffen statt. Zur Zeit werden daher in allen Gemeinden Vorschlagslisten...

Weiterlesen

Im Blog Ostbayernring geben Ihnen verschiedene Autoren sowie die Gastbeiträge Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Außerdem...

Weiterlesen

HIER finden Sie die amtlichte Bekanntmachung zur Schneeräum- und Streupflicht im Gemeindebereich Falkenberg.

Weiterlesen

Herzlich willkommen geheißen in der Verwaltungsgemeinschaft Wiesau wurde am 1. September 2017 Vanessa Gleißner als neue Auszubildende.

Die...

Weiterlesen

Das Ferienprogramm für den Sommer 2017 ist fertiggestellt.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

Weiterlesen

Ab sofort kann im Rathaus Wiesau auf Zimmer 17 der Ferienpass (gültig für Jugendliche bis 18 Jahre) des KJR für 5,00 Euro erworben werden.

Mit...

Weiterlesen

Der neue Imagefilm für den Landkreis Tirschenreuth ist nun fertig.


Entdecken Sie in nachfolgendem Film wie atemberaubend unsere Gegend ist.

 

jetzt...

Weiterlesen

Amtliche Bekanntmachung

Änderung der Gebührensatzung über das Einsammeln und Zwischenlagern von pflanzlichen Abfällen aus Privatgärten

Weiterlesen

Aktuelles aus Falkenberg

Die Welt zu Besuch in Tannenlohe und Falkenberg

22 Nationen beim Camp der Frankfurt International School mit LearningCampus

Gemeinsam ins Handeln kommen, die Natur als Erfahrungsraum entdecken und prägende Erfahrungen sammeln. Genau das ist dem Team von LearningCampus beim Camp der Frankfurt International School (FIS) gelungen. Der Standort Tannenlohe/Falkenberg beherbergte dabei für zwei Wochen 180 junge Menschen aus 22 Nationen und unterstrich dabei, welches Potential die Region birgt.
Auf dem Programm des internationalen Camps standen zahlreiche erlebnispädagogische Aktionen rund um das wildschöne Waldnaabtal. Vom Biwakieren über den Orientierungslauf bis hin zu Kletteraktionen an der Jugendherberge war alles dabei. Ein besonderes Highlight war das Erleben der Burg Falkenberg inklusive Kletterwand.
Die internationale Gruppe und das begleitende Lehrer:innenteam waren hin und weg von der Natur und Wildnis rund um Tannenlohe. „This wilderness beats everything“, so ein Teilnehmer des Camps. Nicht weniger überrascht war die Gruppe von der Freundlichkeit, die rund um Tannenlohe anzutreffen ist und auch von den Möglichkeiten, um konkret ins Handeln zu kommen. Dem Team von LearningCampus ist es dabei gelungen, mit wenig logistischem Aufwand vielfältige Erfahrungen zu bieten. Doch es war nicht ein Event nach dem anderen, das den Teilnehmenden geboten wurde. Vielmehr ging es darum, mit den Menschen vor Ort etwas zu tun. Zusammen mit dem örtlichen Förster der Bayerischen Staatsforsten, Matthias Gibhardt, lernten die Jugendlichen beispielsweise, wie wichtig eine Entbuschung ist und setzten diese vor Ort um.
Das Prinzip, Menschen ins Handeln zu bringen, ist seit jeher das große Ziel bei LearningCampus. Umso wertvoller, wenn es gelingt, Aktionen vor Ort in erlebnispädagogische Erfahrungen einzubinden. Das Camp in Tannenlohe ist der beste Beweis dafür. Die sehr gute Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort war dabei ein großer Pluspunkt. „Die Gemeinde Falkenberg hat das Projekt mit einer unglaublichen Offenheit begleitet. Bürgermeister Matthias Grundler und sein Team haben alles möglich gemacht und damit die Region bestens vertreten.“, so Stephan Müller.
Die Tatsache, dass sich eine internationale Schule für LearningCampus als Partner und für die Region als Camp-Standort entschieden hat, ist Ergebnis vieler Gespräche. Seit Sommer 2022 ist die Zusammenarbeit zwischen LearningCampus und der FIS beschlossene Sache. Nachdem das Camp ein voller Erfolg war, ist der Weg hin zur weiteren Zusammenarbeit nicht weit. Künftig wird die FIS regelmäßig zu Gast in der Oberpfalz sein. Ein Meilenstein für LearningCampus und ebenso für die Region.

Burg Falkenberg

Burg Falkenberg

Die ältesten Mauerreste der noch bewohnten Höhenburg, die die engen Gassen des Ortes an der Waldnaab überragt, sollen aus dem 11. Jahrhundert stammen. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Burg im Jahre 1154. 

Seit ihrer Entstehung hatte dieser Wehrbau viele Besitzer. Waren es zu Beginn die Falkenberger und dann die Leuchtenberger, so kam die Burg um 1300 in den Besitz des Klosters Waldsassen. Um 1571 war sie im kurpfälzischem Besitz. Kurz vor Ende des Dreißigjährigen Krieges wurde die Burg von dem schwedischen General Königsmarck beschossen und erobert. Bei der Säkularisierung ging die Burg 1803 in den Besitz des Königreichs Bayern über. 1809 wurde ein Drittel des Bergfrieds abgetragen und die Steine zum Bau des Pfarrhofs verwendet. Jahrzehnte danach wurde die Burg unter Denkmalschutz gestellt. Von 1936 bis 1939 wurde sie vom damaligen Besitzer, Friedrich Werner von der Schulenburg, wieder aufgebaut und denkmalgerecht restauriert. Der damalige deutsche Botschafter in Moskau wollte darin seinen Lebensabend verbringen. Später war er jedoch in das Attentat vom 20. Juli 1944 auf Adolf Hitler verwickelt und wurde deswegen am 10. November 1944 in Berlin-Plötzensee nach einem Urteil des Volksgerichtshofs hingerichtet. 

Bis 2008 war die Burg im Besitz der Familie von der Schulenburg. Seit 2009 gehört die Burg dem Markt Falkenberg, der sie von der Familie von der Schulenburg gekauft hat. 

Nach umfassender Renovierung wurde die Burg am 13.11.2015 feierlich eingeweiht und wieder eröffnet.

Weitere Informationen zur Burg Falkenberg erhalten sie auf der Homepage der Burg Falkenberg www.burg-falkenberg.bayern.

Waldnaabtaal

Inmitten des Oberpfälzer Waldes, des Burgenlandes Bayerns, erstreckt sich östlich der Bahnlinie München-Berlin und der Autobahn A93 Rgensburg-Hof zwischen Falkenberg und Windischeschenbach ein einzigartiges Naturschutzgebiet, das Waldnaabtal. Zwei altehrwürdige Burgen, Neuhaus und Falkenberg, Zeugen längst vergangener Zeit, sind Anfang und Ende des wildromantischen Gebirgstales. Malerische Felspartien, über 30 m sich auftürmende Granitmassen umsäumen das erlenbestandene Flussbett, in dem bizarre, ungeschlachtete Steinriesen den Lauf der Waldnaab zu hemmen versuchen. 

Gewaltige Felsgebilde und das Dunkel der Fichten schaffen einen ernsten Charakter, den jedoch leichtgrüne Farnwedel, zartfarbige Blumensterne, helle Birken und Buchen, silbrige Wellenkämme und weiße Schaumkronen des Wassers erfreulich auflockern.

 

Wanderer und Radfahrer haben den größten Genuss. Autofahrer haben die Möglichkeit, Tannenlohe anzufahren und zu Fuß die markantesten Punkte zu besuchen. Der Besucher von Süden kann von Windischeschenbach das Tal auf romantischen Waldwegen erreichen.

Der Fußweg von Falkenberg durch das Waldnaabtal zur Ausflugsgaststätte Blockhütte (Tel. 09637/415; Montag Ruhetag) beträgt ca. 1 1/2 Stunden.

Ein kürzerer Weg ins Waldnaabtal ist über Tannenlohe-Ödwalpersreuth möglich. Der Fußweg ab dem Parkplatz beträgt ca. 15 Minuten zur Blockhütte, die etwa die Mitte des Tales markiert.

Weitere Bilder zum Waldnaabtal sehen Sie in der Bildergalerie. Einen Sonderprospekt Waldnaabtal können Sie unter folgender Adresse anfordern:

Markt Falkenberg
Verwaltungsgemeinschaft Wiesau
Marktplatz 1
95676 Wiesau
Tel. 09634/9200-0
poststelle (at) wiesau.de

Webseite aus-/einblenden
Burg Falkenberg Waldnaabtaal