Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz Markt Falkenberg in der Oberpfalz
Willkommen in Falkenberg!

Europawahl 2024

 

Auf der Homepage des Landkreises Tirschenreuth können Sie Informationen zur anstehenden Europawahl am 09.06.2024 einsehen. Die...

Weiterlesen

Aufgrund von Wasserleitungs-, Kanal-, Kabel- und Straßenbauarbeiten muss der Gumpener Weg von der Einmündung Tirschenreuther Straße bis zum...

Weiterlesen

Wie schützt man eine Flussperlmuschel? Muschelschutz in der Nordoberpfalz

Am Sonntag, 28. April 2024, von 13:30 bis 17 Uhr bietet der Naturpark...

Weiterlesen

Frische Luft macht hungrig? In den Orten rund um das Waldnaabtal finden Sie urige Zoiglstuben und traditionsreiche Wirtshäuser. Die perfekte...

Weiterlesen

Hier können Sie die amtliche Bekanntmachung zur 1. Änderung des Bebauungsplanes "Am Florian" abrufen.

Die Planunterlagen finden Sie ab 22.04.2024...

Weiterlesen

Informationen und Regelungen bezüglich Wahlwerbung/Wahlplakatierung anlässlich der Europawahl am 09.06.2024 finden Sie hier.

Weiterlesen

KOSTENLOSE Bürger-Energieberatung

Das Energie-Technologische Zentrum Nordoberpfalz (etz Nordoberpfalz) bietet am Donnerstag, 18.04.2024 von 14:00 Uhr...

Weiterlesen

Mit Einführung der digitalen Bauakte ab 1. April 2024 ändert sich bei der Abgabe von baurechtlichen Anträgen die zuständige Behörde.

Hier können Sie...

Weiterlesen

Problemabfälle aus Haushaltungen

 

Die Frühjahrssammlung für Problemabfälle findet

am Samstag, den 16.03.2024 von 8.00 bis 8.45 Uhr

in der...

Weiterlesen

Aufgrund von Bauarbeiten in der Tirschenreuther Straße wird es voraussichtlich von 18.03.2024 bis 17.05.2024 zu einer Vollsperrung der Tirschenreuther...

Weiterlesen

Aktuelles aus Falkenberg

Grundschule Falkenberg mit digitalem Profil

Die Falkenberger Grundschule hat sich von Kreidetafeln verabschiedet und setzt stattdessen auf digitale Lernmittel. 

Der Markt Falkenberg hat bereits vor zwei Jahren alle Schüler mit IPads ausgestattet und hat nun für die Klassenräume auch digitale Tafeln angeschafft. Insgesamt wurde die Schule unter der Leitung von Rektorin Inge Dick digital ausgerichtet und legt Wert auf Profilbildung, wobei jede der von ihr geleiteten Grundschulen in Wiesau (Naturwissenschaften, Miniphänomenta), Friedenfels (Naturparkschule)und Falkenberg (Digitale Schule) ein eigenes Alleinstellungsmerkmal hat.

Bürgermeister Matthias Grundler freut sich, die Schule Schritt für Schritt digital auszustatten. Für die neuen Tafeln nahm die Kommune 13.400 Euro in die Hand, ohne auf Förderungen zurückgreifen zu können, denn diese war schon ausgeschöpft.

Die neuen digitalen Tafeln sind beschreibbar und ermöglichen einen schnellen Wechsel von Informationen. Die Lehrer sind begeistert und betonen, dass die Schüler nun selbstständiger arbeiten und der Unterricht abwechslungsreicher geworden ist. Trotz der Vorteile gibt es Herausforderungen wie den Datenschutz und die regelmäßige App-Pflege. Lehrerin Anita Kleeberger beschreibt den Unterricht als deutlich leichter und abwechslungsreicher dank der digitalen Ausstattung. Tablets, Apps und die neuen Tafeln schaffen ein viel größeres Spektrum an Lern- und Übungsmöglichkeiten, womit man individuell auf den Lernfortschritt und die Fähigkeiten der Schüler eingehen kann.

Bürgermeister und Rektorin sind sich aber auch einig, dass die Digitalisierung ihre Grenzen haben sollte. So gibt es weiterhin Schulbücher in gedruckter Form, auch ist werden die Tablets nur in einem Teil des Unterricht eingesetzt. Es soll ein Mix sein aus traditionellen als auch digitalen Lernmittel, betonen die beiden.

Eine Besonderheit ist auch die Kooperation mit dem Jugendmedienzentrum T1, das am Standort der Jugendherberge Tannenlohe im Gemeindebereich Falkenberg angesiedelt ist. Im vergangenen Jahr fanden Projektstunden der Schüler statt, während in einem Elternabend auch die Erziehungsberechtigten von Medienpädagogen Philipp Reich über die Gefahren und Chancen der digitalen Mediennutzung informiert wurden. 2023 waren dann die 40 Schüler zu medienpädagogischen Projekttagen zwei Tage in der Jugendherberge Tannenlohe und konnten kreativ mit Film-, Foto- und Tonaufnahmen ihr eigenen kleinen „Meisterwerke“ schaffen.

Insgesamt hat der Markt Falkenberg seit 2020 knapp 50.000 Euro in das digitale Angebot in der Schule investiert. Förderungen flossen in Höhe von 10.000 Euro, weitere Unterstützung gab es in Form von Spenden. „Dabei soll es aber nicht bleiben“, kündigt der Bürgermeister an. Die Projekttage auf der Tannenlohe sollen regelmäßig stattfinden und auch weitere Apps sollen den digitalen Unterricht immer wieder bereichern.

„Wir sind dankbar, dass wir hierbei von der Firma IGZ wie auch der Firma Puratek schon tatkräftigt unterstützt wurden“, bedanken sich Schulleiterin und Gemeindeoberhaupt abschließend auch bei den Sponsoren.

Burg Falkenberg

Burg Falkenberg

Die ältesten Mauerreste der noch bewohnten Höhenburg, die die engen Gassen des Ortes an der Waldnaab überragt, sollen aus dem 11. Jahrhundert stammen. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Burg im Jahre 1154. 

Seit ihrer Entstehung hatte dieser Wehrbau viele Besitzer. Waren es zu Beginn die Falkenberger und dann die Leuchtenberger, so kam die Burg um 1300 in den Besitz des Klosters Waldsassen. Um 1571 war sie im kurpfälzischem Besitz. Kurz vor Ende des Dreißigjährigen Krieges wurde die Burg von dem schwedischen General Königsmarck beschossen und erobert. Bei der Säkularisierung ging die Burg 1803 in den Besitz des Königreichs Bayern über. 1809 wurde ein Drittel des Bergfrieds abgetragen und die Steine zum Bau des Pfarrhofs verwendet. Jahrzehnte danach wurde die Burg unter Denkmalschutz gestellt. Von 1936 bis 1939 wurde sie vom damaligen Besitzer, Friedrich Werner von der Schulenburg, wieder aufgebaut und denkmalgerecht restauriert. Der damalige deutsche Botschafter in Moskau wollte darin seinen Lebensabend verbringen. Später war er jedoch in das Attentat vom 20. Juli 1944 auf Adolf Hitler verwickelt und wurde deswegen am 10. November 1944 in Berlin-Plötzensee nach einem Urteil des Volksgerichtshofs hingerichtet. 

Bis 2008 war die Burg im Besitz der Familie von der Schulenburg. Seit 2009 gehört die Burg dem Markt Falkenberg, der sie von der Familie von der Schulenburg gekauft hat. 

Nach umfassender Renovierung wurde die Burg am 13.11.2015 feierlich eingeweiht und wieder eröffnet.

Weitere Informationen zur Burg Falkenberg erhalten sie auf der Homepage der Burg Falkenberg www.burg-falkenberg.bayern.

Waldnaabtaal

Inmitten des Oberpfälzer Waldes, des Burgenlandes Bayerns, erstreckt sich östlich der Bahnlinie München-Berlin und der Autobahn A93 Rgensburg-Hof zwischen Falkenberg und Windischeschenbach ein einzigartiges Naturschutzgebiet, das Waldnaabtal. Zwei altehrwürdige Burgen, Neuhaus und Falkenberg, Zeugen längst vergangener Zeit, sind Anfang und Ende des wildromantischen Gebirgstales. Malerische Felspartien, über 30 m sich auftürmende Granitmassen umsäumen das erlenbestandene Flussbett, in dem bizarre, ungeschlachtete Steinriesen den Lauf der Waldnaab zu hemmen versuchen. 

Gewaltige Felsgebilde und das Dunkel der Fichten schaffen einen ernsten Charakter, den jedoch leichtgrüne Farnwedel, zartfarbige Blumensterne, helle Birken und Buchen, silbrige Wellenkämme und weiße Schaumkronen des Wassers erfreulich auflockern.

 

Wanderer und Radfahrer haben den größten Genuss. Autofahrer haben die Möglichkeit, Tannenlohe anzufahren und zu Fuß die markantesten Punkte zu besuchen. Der Besucher von Süden kann von Windischeschenbach das Tal auf romantischen Waldwegen erreichen.

Der Fußweg von Falkenberg durch das Waldnaabtal zur Ausflugsgaststätte Blockhütte (Tel. 09637/415; Montag Ruhetag) beträgt ca. 1 1/2 Stunden.

Ein kürzerer Weg ins Waldnaabtal ist über Tannenlohe-Ödwalpersreuth möglich. Der Fußweg ab dem Parkplatz beträgt ca. 15 Minuten zur Blockhütte, die etwa die Mitte des Tales markiert.

Weitere Bilder zum Waldnaabtal sehen Sie in der Bildergalerie. Einen Sonderprospekt Waldnaabtal können Sie unter folgender Adresse anfordern:

Markt Falkenberg
Verwaltungsgemeinschaft Wiesau
Marktplatz 1
95676 Wiesau
Tel. 09634/9200-0
poststelle (at) wiesau.de

Webseite aus-/einblenden
Burg Falkenberg Waldnaabtaal